PMU Pigmente – Coloressense – Das 3 in 1 Konzept

Wer seinen Kundinnen erfolgreich ein »permanentes Make-up« bescheren will, sollte sich gerade beim Thema »Farbe« sehr gut auskennen. Welche Farbstoffe gibt es und wie erzeugt man die gewünschten Farbtöne? Wie gut harmonieren bestimmte Farben im Zusammenspiel miteinander und vor allem – wie wirken sie letztlich in der Haut?Durch die höchstmögliche Pigmentdichte, sind Coloressense PMU Pigmente für jede Art der Pigmentierung hervorragend geeignet und werden je nach Anwendungswunsch entweder pur oder verdünnt angewendet.

Coloressense PUR

Für großflächige Pigmentierungen und Schattierungen.

Coloressense – Als Konzentrat – pur – werden sie für großflächige Pigmentierungen verwendet, z.B. für Schattierungen und Vollzeichnungen.

Coloressense + EASY FLOW

Für sehr feine und präzise Pigmentierungen.

Coloressense + EASY FLOW – Coloressense Konzentrat gemischt mit Easy Flow ergibt ein hydrophiles Farbpigment, welches sich für exakte Härchenzeichnungen und präzise Konturen eignet. Das Coloressense Konzentrat wird dadurch sehr fließend, ohne dabei an Deckkraft zu verlieren.

Coloressense + SKIN TOP

Für Pigmentierungen mit schneller Handstückführung.

Coloressense + SKIN TOP – Gemischt mit Skin Top ergibt das Coloressense Konzentrat ein öliges Pigment – geeignet für alle Pigmentierungen mit schneller Handstückführung (Powdery) oder glossige Pigmentierungen (Stardust Lips). Durch den hohen Anteil an Zaubernuss Extrakt wirkt Skin Top blutstillend und lymphberuhigend und erleichtert somit den Behandlungsablauf.

Goldeneye Coloressense PMU Pigmente


• keine Schwermetalle • kein Nickel • keine PAK • kein NDELA • steril und mehrfach getestet • vegan • keine Tierversuche • IT gestützte Rezeptierung • gleichmäßige Pigmentkorngröße • ständiges Qualitätsmanagement


Farbaufnahme und Erscheinungsbild der Farbe

Das Farbergebnis wird beeinflusst durch den Hauttyp der Kundin in dem Hautbereich, in dem pigmentiert wird. Wenn ein und dasselbe Pigment in unterschiedlichen Hautbereichen eingebracht wird, so erscheint es einmal intensiver, einmal zarter. Das liegt an der allgemeinen Aufnahmefähigkeit der Haut, die an unterschiedlichen Zonen variieren kann.

Der Einfluss temporärer Hautzustände auf das Farbergebnis

Je stärker die Haut verhornt, umso weniger ist die Farbe zu sehen. Manchmal hilft ein leichtes Peeling, um die Farbe aufzufrischen. Je trockener die Hautschüppchen auf der Haut aufliegen, desto milchiger erscheint das Ergebnis Weitere Faktoren wirken sich auf das Erscheinungsbild der pigmentierten Farben aus. Man kann sich gut vorstellen, wie sich Malfarben auf unterschiedlichen Papierfarben und Papiertypen entwickeln. So ähnlich ist das bei Mikropigmentationsfarben auch. Melanin, Karotin und die körpereigene Durchblutung der Haut bzw. der Lippe verändern optisch das Pigmentierergebnis – um genau zu sein, verändert sich der Untergrund. Falls die Haut gerötet ist, erscheint das Farbergebnis verändert, so auch bei gebräunter Haut. Pigmentfl ecke können das Mikropigmentationsergebnis verfälschen.

Allgemeines zum Mischen von Permanent Make-up Farben

Innerhalb einer Produktserie von Coloressense (PMU Pigmente) dürfen alle Farben miteinander gemischt werden, sie müssen aber natürlich nicht miteinander gemischt werden. Findet man seine Wunschfarbe schon als fertige Mischung, darf diese ganz alleine angewendet werden. Sehr vielen kreativen Köpfen ist die Beschränkung auf wenige Farben auf Dauer zu unkreativ und sie tendieren dann irgendwann zu eigenen Zusammenstellungen. Wer Farben mischen kann, kommt oft schon mit 15–20 Farben aus, um ein unglaublich großes Spektrum an Zwischentönen erreichen zu können. Das spart sehr viel Geld und Lagerkosten. Eine gemischte Farbe ist immer etwas Individuelles, bringt aber auch gewisse Gefahren mit sich. Es muss darauf geachtet werden, dass bei Folgebehandlungen immer das gleiche Mischungsverhältnis verwendet wird. Deshalb ist es wichtig, genau zu notieren, welches Rezept man verwendet hat. Dieses Mischungsverhältnis sollte auf der Karteikarte notiert und archiviert werden, am besten zusammen mit einem Farbausstrich.